Cottbus. Hartmut Schirmer unterstützt Malteser

Hartmut Schirmer (links) und Michael Doll (rechts)
Fotos: Christine Schirmer

Hartmut Schirmer konnte im März 2019 seinen 60. Geburtstag feiern und hat aus diesem Anlass seine Kolleginnen und Kollegen der Deutschen Bahn AG um Spenden für die Hospiz- und Demenzarbeit der Malteser gebeten. Bei dieser Aktion kamen knapp 700 EUR zusammen und weitere Gäste aus dem Freundeskreis und der Pfarrgemeinde haben die Summe noch einmal nach oben schnellen lassen. Am Ende hat Hartmut Schirmer die Spende aufgerundet und an die Malteser 1.500 EUR übergeben. Michael Doll, Dieststellenleiter der Malteser in Cottbus, nahm am 13.04.2019 die großzügige Zuwendung dankbar entgegen.

Das Geld wird zu einem Teil für den Ausbau der Hospiz- und Trauerarbeit und zum anderen Teil für den Ausbau der Demenzbetreuung verwendet werden.

Hartmut Schirmer hat einen besonderen Bezug zu der Arbeit der Malteser. Er unterstützt den Weg und die Entwicklung der Malteser in Cottbus bereits seit 1993, sowohl durch eigenes ehrenamtliches Engagement, als auch immer wieder durch großzügige Spenden. Er hat bei der Begleitung der eigenen Mutter erfahren, wie wichtig neben aller professionellen pflegerischen Hilfe die Unterstützung durch die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Hospizdienst und in der Demenzbegleitung ist. Hartmut Schirmer sagt, er weiß seine Spenden an den Malteser Hilfsdienst in guten Händen und freut sich, so an der Entwicklung der Dienste teilzuhaben.

Die Malteser sagen herzlichen Dank für dieses Engagement!