Dresden. Malteser organisieren Fahrdienstsymposium

Am 21. Februar 2019 fand das erste Fahrdienstsymposium der Malteser in der Dreikönigskirche in Dresden statt. Die Fachveranstaltung richtete sich an einen Kreis von Akteuren, die mit dem komplexen Thema Personenbeförderung betraut sind und regelmäßig für Kunden, Klienten oder Mitarbeiter einen Leistungserbringer suchen. Der Malteser Hilfsdienst hatte es sich zum Ziel gesetzt, die Entscheidungsträger objektiv und transparent auf die Besonderheiten und die Vielzahl von Aspekten dieser Dienstleistung hinzuweisen und einen Raum zum Austausch und zur aktuellen Informationsbeschaffung zu bieten. Es ging besonders um Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit in der Personenbeförderung von Menschen mit und ohne besonderen Bedürfnissen.

Dazu hielten anerkannte Experten Fachvorträge und referierten unter anderem über die Themen Norm, Ausschreibung, Arbeitsrecht und Fuhrpark. Es sprachen Reinhard Münchow, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Lutz Scheewe, zertifizierter Fuhrparkmanagementberater, Dr. Wolfang Schmitz-Rode, Fachanwalt für Vergaberecht und Prof. Andre Seeck, Leiter der Abteilung Fahrzeugtechnik in der Bundesanstalt für Straßenwesen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung war für die eingeladenen Gäste kostenlos.