Altenburg. Verdopplungsaktion für ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst

Die Malteser bauen in Altenburg derzeit einen ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst für den Raum Ostthüringen auf. Immer mehr Anfragen erhielten sie von Familien, in denen ein Kind lebensverkürzend erkrankt ist. Diese Familien sollen zukünftig begleitet und unterstützt werden.

Unter dem Motto „Geteiltes Leid ist halbes Leid - Geteilte Freude ist doppelte Freude“ konnten die Malteser für das Vorhaben die Unterstützung der BETHE-Stiftung gewinnen. Die BETHE-Stiftung verdoppelt jede Spende, die in den nächsten drei Monaten unter dem Stichwort „Verdopplungsaktion“ eingeht. Bis Ende 2019 werden 6.000 Euro in Summe benötigt. Das Geld wird unter anderem gebraucht für den hauptamtlichen Dienstaufbau, die Ausbildung von ehrenamtlichen Begleitern, Beratungs- und Veranstaltungsangebote und Materialkosten. Die Malteser hoffen auf große Unterstützung!

Gespendet werden kann unter www.malteser-altenburg.de auf dem grünen Spenden-Button oder per Überweisung: Malteser Hilfsdienst e.V. / IBAN DE26 3706 0120 1201 2260 11 / Kennwort: Verdopplungsaktion ambulanter Kinderhospizdienst

Im Zeitraum der Aktion werden zudem verschiedene Veranstaltungen stattfinden, unter anderem ein Benefizkonzert am 22. November 2019 mit dem Gospelchor „Colours of soul“ sowie eine Buchlesung „Oskar und die Dame in Rosa“, bei der Ehrenamtliche die wunderbare Geschichte lesen und anschließend Auskunft über ihre Arbeit geben (Termin für die Lesung wird noch bekannt gegeben).

Um den Dienst aufzubauen, suchen die Malteser derzeit einen hauptamtlichen Koordinator für den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst (w/m/d) in Teilzeitanstellung. Wer sich ehrenamtlich in der Hospizarbeit engagieren möchte, kann ab 27. Februar 2020 am Befähigungskurs teilnehmen.

Kinderhospize sind ein Förderschwerpunkt der BETHE Stiftung. Sie möchte sich für die etwa 22.500 Kinder und Jugendlichen mit lebensbegrenzenden Erkrankungen einsetzen, die in Deutschland leben. Mit der Diagnose ändert sich auch die Lebenssituation der betroffenen Familien schlagartig. Deswegen liegen der BETHE-Stiftung auch die Angehörigen am Herzen. Sie sollen entlastet werden, da diese oft ihr Kind über Jahre hinweg rund um die Uhr betreuen und damit an die Grenzen ihrer eigenen Belastungsfähigkeit kommen. Mit der Verdopplungsaktion schafft die BETHE-Stiftung ein ganz besonders attraktives Angebot: „Damit möchten wir die wertvolle Arbeit des zukünftigen Ambulanten Malteser Kinder- und Jugendhospizdienstes in Altenburg mit Hilfe der Bevölkerung unterstützen. Die Aktion ist für die Malteser sicher eine geeignete Möglichkeit, die Öffentlichkeit auf die Arbeit aufmerksam zu machen und um Unterstützung zu werben“, so die BETHE-Stiftung.

Mehr Informationen zur BETHE Stiftung finden Sie unter: http://bethe-stiftung.org

Für mehr Informationen zum geplanten Ambulanten Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst Altenburg steht Ihnen gern Nadine Körner zur Verfügung: Nadine.Koerner(at)malteser(dot)org, Tel. 03447 / 891106