Schlüsselübergabe - Neuer Malteser Geschäftsführer zum Jahreswechsel

Danny Effenberger: neuer Malteser Diözesangeschäftsführer der Diözesen Dresden-Meißen und Görlitz.
Martin Wessels übergibt den symbolischen Schlüssel an seinen Nachfolger.

Zum Jahreswechsel übernimmt Danny Effenberger die Geschäftsführung für den Malteser Hilfsdienst e.V. und gemeinnützige GmbH in den Diözesen Dresden-Meißen und Diözese Görlitz. Er tritt damit die Nachfolge von Martin Wessels an, der in die Regionalgeschäftsführung der Malteser wechselt.

Martin Wessels war seit August 2015 als Diözesan- und Bezirksgeschäftsführer für die Geschäfte der Malteser im Bistum Dresden-Meißen und Görlitz verantwortlich. Mit seinem Engagement gelang es die Malteser als starke caritative Organisation vor allem in Sachsen aber auch Südbrandenburg und Ostthürigen zu prägen. Unter seiner Leitung konnte der Malteser Hilfsdienst in den Diözesen Dresden-Meißen und Görlitz stetig wachsen und so die Anzahl der Standorte und Mitarbeitenden mehr als verdoppeln (auf mehr als 2.700 haupt- und knapp 1.000 ehrenamtlich Mitarbeitende in 2021) und den Umsatz vervierfachen. Als einer von sechs Regionalgeschäftsführern der Malteser deutschlandweit wird er zukünftig die Geschicke des Hilfsdienstes auf Regionalebene leiten und somit für die Diözesen Hamburg, Hildesheim, Osnabrück und Oldenburg verantwortlich sein.

Der neue Landesgeschäftsführer Danny Effenberger ist bei den Maltesern in Sachsen kein unbekanntes Gesicht. Bereits seit April 2006 ist er für die Malteser in verschiedenen Funktionen tätig, zuletzt seit 2019 als Bezirksgeschäftsführer Soziale Dienste im Bezirk Dresden/Görlitz.

Der feierliche Wechsel der Geschäftsführer mit Dankgottesdienst erfolgt im Januar. Die Malteser bedanken sich bei Martin Wessels für seinen Einsatz in der Region und wünschen beiden Männern für ihre neuen Funktionen viel Erfolg und Gottes reichen Segen!