Neue Räumlichkeiten: Würdevoll, in kleinem Kreis gesegnet

Im März ist der Ambulante Hospizdient in Luckau bereits in seine neuen Räumlichkeiten gezogen. Bilder im Flur fehlen zwar immer noch und auch das Türschild ist ein Provisorium, aber sonst ist der Dienst schon angekommen in der Bersteallee 21 in Luckau. Am 28.10.2020 wurden nun in einem kleinen Kreis und sehr würdevoll, die neuen Räume gesegnet. Ein Büro und einen kleinen Begegnungsraum, die Mitnutzung einer kleinen Küche und Gruppenraum der Tagespflege, als Raum für die Gruppentreffen, Supervisionen und das Trauercafé, umfassen die neuen Räumlichkeiten. Pfarrer Bronislaw Marecik, katholischer Seelsorger in Luckau hat den Segen gespendet. Er ging mit einer Bibelstelle aus Lukas 19,1 berührend auf Zachäus ein, der Jesus in seinem Haus aufnimmt und durch diese Begegnung zu einem guten Menschen wird. Leitende Koordinatorin Julia Hahn freut sich im Haus der AWO einen Sitz für den Hospizdient in Luckau gefunden zu haben. Welche segensreiche Ausstrahlung kann nun mit dem Hospizdiensten zu den schwerkranken und sterbenden Menschen gelangen