Cottbus. Lebensträume

Im Rahmen der Brandenburgischen Hospizwoche lädt der Ambulante Hospizdienst der Malteser, zu einer besonderen Aktion vom 22. – 24.06.2021 unter die Lichtkuppel im Lausitz Park herzlich ein.

Mit der Frage: „Was möchte ich noch erleben, bevor ich sterbe?“ sollen Menschen ermutigt werden, über ihre Wünsche und Lebensträume nachzudenken, sie aufzuschreiben und an einen Apfelbaum zu hängen. An diesen Tagen sind Ehrenamtliche des Hospizdienstes vor Ort, sprechen über ihre Arbeit und sind bereit für Gespräche über das „Er-Füllen“ der eigenen Lebenszeit.

Eröffnet wird die Aktion am Dienstag, 22.06.2021 um 15 Uhr unter der Lichtkuppel im Lausitz Park und endet am 24.06.21 um 15 Uhr. In dieser Zeit haben die Gäste die Möglichkeit, ihre eigenen Lebensträume einem Apfelbaum zu übergeben und diese an ihm reifen zu lassen. Die Eröffnung und der Abschluss wird musikalisch begleitet von Kathrin Clara Jantke.

Im Anschluss der Aktion findet der Baum auf dem Gelände der Edith-Stein-Kirche in Sachsendorf seinen festen Standort. Alle Interessierten sind auch hier eingeladen vorbei- und ins Gespräch zu kommen und zu schauen, wie ihre Wünsche wachsen und reifen.

Ein besonderer Dank gilt den Kindern aus der katholischen Kita „St. Elisabeth Haus“, der Hasengruppe aus der Integrationskita „Janusz Korczak“ und den „Boschezwergen“ aus Goyatz für die liebevolle und kreative Gestaltung der Äpfel, der Dubrauer Baumschule für die Spende des Apfelbaumes und dem Lausitz Park für die wertvolle Unterstützung.