Familienfest im Malteser Kinderhaus St. Martin

Nach der Begrüßung durch die Leiterin unserer Einrichtung, Frau Munser, stieg die Aufregung bei den Vorschülern, denn sie hatten etwas Besonderes vorbereitet. Beim Aufführen des seit Wochen einstudierten Märchens „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ konnten sie ihr schauspielerisches Können unter Beweis stellen, was bei allen Gästen fabelhaft ankam.

Danach wurden die vorbereiteten Mitmach-Stationen von den Kindern rege genutzt. So konnten die Knirpse ihre Sinne schärfen, die Fingerfertigkeit beim Wäsche aufhängen trainieren oder Gummistiefel mit viel Kraft möglichst weit werfen. Das Kinderschminken war dicht umlagert und im Krippengarten lud eine Ruheoase zum Entspannen ein.

Die Familien genossen es sichtlich, sich besser kennenzulernen bzw. wieder miteinander ins Gespräch zu kommen

Zwischendurch wurde natürlich dafür gesorgt, dass niemand hungrig oder durstig bleiben musste. Ein köstliches Kuchen- und Salatbufett, welches von den Eltern bereitgestellt wurde, sowie Gegrilltes, Wiener oder italienische Pizza standen zur Auswahl.

Den Abschluss bildete am Abend etwas ganz Besonderes: die Kinder sangen gemeinsam im Kreis das Lied vom „Taubenhaus“, danach öffnete sich ein Korb und viele weiße Tauben stiegen in den Himmel.

Unser Dank gilt allen, die dieses gelungene Fest vorbereitet und durchgeführt haben.