Erfolgreicher Malteser Fachtag zum Thema „Gewaltschutz in Flüchtlingsunterkünften“

 Im Rahmen der Bundesinitiative zum Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlingsunterkünften hat sich ein Fachpublikum von fast 100 Entscheidungsträgerinnen und -trägern aus der Flüchtlingshilfe mit fachkundigen Referentinnen und Referenten zusammengefunden. Mit allen Beteiligten stellte der Fachtag erneut die Bedeutsamkeit des Themas in den Mittelpunkt.  

Uta Maria Sandhop, Organisatorin des Fachtages und Multiplikatorin für Gewaltschutz bei den Maltesern hierzu: „Wie soll Gewaltschutz in den Unterkünften praktisch umgesetzt werden? Gibt es da gute Erfahrungen, Hürden oder Schwierigkeiten der Akteure? Welche Fragen beschäftigen die Länder und Kommunen im Hinblick auf die Unterbringung Geflüchteter, auch insbesondere im Hinblick auf angespannte Situationen wie z.B. bei Ausbruch einer Pandemie? Die Fragen treiben uns Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie die Entscheidungstragenden in der Flüchtlingsarbeit um.“ Impulsvorträge am Vormittag bildeten beim Fachtag die Grundlage für inhaltliche Workshops am Nachmittag. „Mit dem Fachtag in Dresden haben wir den Raum geschaffen, um Ideen zu finden und auszutauschen. Impulse gesetzt für die weitere Arbeit.“ erklärt die Multiplikatorin für Gewaltschutz.