Dresden. Ausstellung "Farben der Trauer" zieht weiter

Mit tatkräftiger, ehrenamtlicher Unterstützung war es nach drei Stunden geschafft und alle Tafeln aufgestellt.
Lara Schink (mitte), Friedhofsmeisterin, hat geholfen die richtigen Standorte zu finden.

Besucher können die Tafeln der Farben der Trauer auf dem Friedhof an vielen Stellen entdecken. Sie können dabei erfahren, wie unterschiedlich Trauer sein kann, aber auch wie umfassend. Der Ambulante Malteser Hospizdienst möchte Betroffene und Interessierte mit der Trauer als alltäglichen Begleiter in einem Leben nach einem Verlust vertraut machen. Gleichzeitig ist die Ausstellung eine Einladung ins Gespräch kommen, wie sich Trauer für jeden einzelnen anfühlt. Wer nach dem Spaziergang Bedarf für ein Gespräch hat, ist eingeladen sich beim Hospiz- und Palliativberatungsdienst der Malteser zu melden. 

Die Ausstellung ist noch bis zum Totensonntag, dem 20.11.2022 auf dem Friedhofsgelände in Dresden zu sehen.