Dresden. 3. Fachtag für Gewaltschutz

Volle Reihen beim 3. Fachtag für Gewaltschutz 2022
Das Malteserteam begrüßt die Besucherinnen und Besucher

Rund 180 teilnehmende Fachkräfte aus Behörden, Unterkünften und zivilgesellschaftlichen Organisationen kamen nach Dresden. Der Fachtag ist eine Veranstaltung der Multiplikatorinnen für Gewaltschutz der Kontaktstelle für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen des Malteser Hilfsdienstes, Veronika Lechner und Uta Maria Sandhop, im Projekt „Dezentrale Beratungs- und Unterstützungsstrukturen für Gewaltschutz in Flüchtlingsunterkünften“ (DeBUG)“. Er wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen der Bundesinitiative „Schutz von geflüchteten Menschen in Flüchtlings-unterkünften“ gefördert. Bei der inhaltlichen Gestaltung griffen die Multiplikatorinnen wie gewohnt auf Themenvorschläge aus der Praxis zurück. Neben den Herausforderungen im Zuge des Ukraine-Kriegs lagen die Schwerpunkte diesmal auf der bedarfsorientierten und kultursensiblen Unterbringung geflüchteter Männer sowie den Angeboten psychosozialer Versorgung in den Unterkünften.