Annaberg-Buchholz. Gedenktüten zum "Weltgedenktag für verstorbene Kinder"

Foto: Sebastian Paul

Dieses Jahr kann die Feier pandemiebedingt nicht stattfinden. Die ambulanten Hospizdieste haben jedoch kleine Tüten vorbereitet unter anderem mit einem Impuls für die Betroffenen. Sie möchten ihnen damit etwas an die Hand geben und zeigen, dass sie nicht allein sein. Die Tüten liegen ab 8. Dezember im Haus der Hoffnung (Barbara-Uthmann-Ring 158), in der Malteser Dienststelle (Alte Poststrßae 1 a), in einigen Familienzentren der Region, im Bürgerhaus Drehbach und im Vorraum der kath. Kirchegemeinde aus und können dort abgeholt werden. Gern schicken die Malteser die Tüten auch zu. Wer dies gern möchte wendet sich bitte an: jana.hering@malteser.org.