Navigation
Malteser Dresden

Leistungen

Der Integrationsfachdienst unterstützt und berät sowohl Menschen mit Behinderungen als auch Arbeitgeber sowie Betriebs- und Personalräte, Schwerbehindertenvertretungen oder auch Interessenvertreter rund um die Thematik Schwerbehinderung im Arbeitsleben.

Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsverhältnissen
Beratung und Unterstützung bei:

  • Fragen zur Erkrankung, Behinderungen und Rehabilitation
  • Fragen zum Schwerbehindertenrecht (z.B. Schwerbehindertenausweis, Gleichstellung, Zusatzurlaub, Nachteilausgleich, Kündigungsschutz)
  • Beantragung von technischen Hilfsmitteln
  • Wiedereingliederung ins Arbeitsleben nach längerer Erkrankung
  • Umsetzung auf einen anderen Arbeitsplatz
  • Konflikten und Leistungsproblemen, die sich auf das Arbeits- bzw. Ausbildungsverhältnis auswirken
  • drohender Kündigung oder bereits laufenden Kündigungsverfahren

Unterstützung bei der Vermittlung in Arbeits- und Ausbildungsverhältnisse nach Beauftragung

  • Ermittlung von beruflichen Fähigkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Vermittlung von Kontakten zu Arbeitgebern
  • Unterstützung bei Bewerbungsmaßnahmen
  • Unterstützung bei Maßnahmen zur Vorbereitung auf einen Arbeits- bzw. Ausbildungsplatz
  • Begleitung bei der Einarbeitung
  • Begleitung beim Übergang Schule-Beruf nach der Initiative Inklusion
  • Begleitung bei der Ausgliederung aus der Werkstatt für Menschen mit Behinderung

 

Begleitung des gesamten Integrationsprozesses

  • Suche geeigneter Bewerber entsprechend den Anforderungen
  • Klärung von Fördermöglichkeiten und Zuschüssen
  • Beratung zur behinderungsgerechten Ausstattung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
  • Beratung zum Umgang mit Menschen mit Behinderung
  • Informationen zu Behinderungsarten und chronischen Krankheitsbildern
  • Entwicklung von Strategien zur Konfliktbewältigung im Arbeitsbereich
  • Beratung und Unterstützung bei Leistungsproblemen

 

Das Angebot richtet sich an junge Erwachsene, die die Förderschule mit Förderschwerpunkt G in den letzten drei Schuljahren besuchen.

Wir begleiten die Schülerinnen und Schüler bei ihren Schritten in die berufliche Zukunft. Sie lernen Berufe kennen und machen Praktika in Betrieben. Andere bereiten sich nach einem Praktikum auf spezielle Tätigkeiten in einem Betrieb vor. Auf diese Weise wird die Teilhabe am allgemeinen Arbeitsmarkt früh angebahnt und umgesetzt.

Zu unseren Aufgaben gehören:
- die Unterstützung der Jugendlichen bei der Erarbeitung einer realistischen Perspektive für
  den Weg in die Arbeitswelt,
- die Erarbeitung ihrer Interessen und Poteniale,
- die Begleitung der Jugendlichen während des Praktikums

Gemeinsam mit den Eltern, der Schule und der Rehaberatung der Agentur für Arbeit wird der Weg geebnet zu einer Tätigkeit, die zu ihnen passt.

Beschäftigte der Werkstatt für behinderte Menschen, die einen Job auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt ausüben wollen, können sich an uns wenden.

In Zusammenarbeit mit den Werkstätten unterstützt der IFD den Übergang der Werkstattbeschäftigten auf den allgemeinen Arbeitsmarkt.

In längeren Betriebspraktika werden neue Arbeitsfelder erkundet und die Leistungsfähigkeit und Interessen der Beschäftigten in den Blick genommen.

Gemeinsam mit den Werkstätten und der Agentur für Arbeit wird der Weg geebnet zu einer Tätigkeit, die zu ihnen passt.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE26370601201201226011  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7