Navigation
Malteser Dresden

Malteser in Pirna

Herzlich willkommen bei den Maltesern in Pirna!

"Damit das Mögliche entsteht,
müssen wir immer wieder
das Unmögliche wagen."

Der ambulante Malteser Hospizdienst möchte Familien und ihre Angehörigen bei der Betreuung schwerstkranker Menschen unterstützen. 24 Ehrenamtliche Helfer engagieren sich derzeit in Pirna und Umgebung.


Aktuelles

02.03.2016 großzügige SpendeAm 2. März 2016 kam die Pirnaer Patchworkgruppe mit vollbepackten Taschen ins Malteser Hospizbüro der Stadt. Die begeisterten Hobbyschneiderinnen überbrachten Hospizdienstkoordinatorin Doreen Schubert neu genähte Herzkissen. Diese geben die ehrenamtlichen Helfer Sterbenden und ihren Angehörigen als Trostspender weiter. Bei einer Tasse Kaffee erzählten Ehrenamtliche der Gruppe von den Momenten, in denen sie die Kissen als Mutmacher weitergeben und von den überraschten Gesichtern der Betroffenen. Die Malteser hoffen, dass den Patchworkern die Ideen und Stoffe nie ausgehen und sie weiterhin auf die wunderschönen Herzkissen zählen können. Im Namen der Helfer dankte Schubert den Frauen für die Spenden.

Kostenloses Entspannungsangebot für Hochwasserbetroffene

Der Malteser Hilfsdienst e.V. Pirna bietet für alle Menschen, die 2013 vom Hochwasser betroffen waren, einen zehnwöchigen und kostenlosen Entspannungskurs an. Die zehn einstündigen Kurseinheiten finden ab dem 02.03.2016 jeweils am Mittwoch von 15:45 Uhr bis 16:45 Uhr bei Frau Ines Flach in den Räumen der Physiotherapie Michael Roschig, Hauptstraße 5 in 01796 Pirna statt. Ziel des Kurses ist die Vermittlung von verschiedenen Entspannungstechniken, die zum gesunden Umgang mit Stresssituationen, zur bewussten Selbstwahrnehmung, zur körperlichen und seelischen Erholung und zum Freisetzen neuer Energie beitragen können. Interessierte können sich gern bis zum 23.02.2016 bei Claudia Friedrich (Telefon: 03501 4613074 oder 0175 4547811, Mail: Claudia.Friedrich@malteser.org) anmelden.

09.10.2015 TRAUER. WEGE. FINDEN.

Die Wucht der Trauer trifft Menschen häufig völlig unvorbereitet, selbst dann, wenn ein Todesfall nicht überraschend eintritt. Dieser Film macht anschaulich, was Trauernde empfinden und bieten konkrete Orientierungshilfen: Fünf Protagonisten erzählen, wie sie nach dem Verlust eines nahen Angehörigen ihren ganz persönlichen Weg im Umgang mit der Trauer gefunden haben. Die Psychologin Prof.Dr.Verena Kast, die Trauerbegleiterin Chris Paul und die Ethnologin Prof.Dr.Christine Aka greifen viele Themen der Betroffenen auf, erläutern Hintergründe und geben wertvolle Denkanstöße. Die Hospizdienst-Mitarbeiter stehen im Anschluss zum Gespräch für sie bereit.
Wo und wann? Am 9.Oktober um 19 Uhr im Malteser Hospizbüro Pirna, Dr.-W.-Külz-Str. 1b, 01796 Pirna.

26.09.2015 Zuwachs im Hospizdienst

Seit April 2015 folgten acht Interessierte verschiedenen Modulen des Vorbereitungskurses für Hospizhelfer der Malteser in Pirna. Sie beschäftigten sich intensiv mit den Themen Kommunikation mit Sterbenden und Angehörigen, Palliativpflege, Spiritualität, Sterbebegleitung und Trauer. In einem viermonatigen Einsatz in einem Pflegeheim sammelten sie viele praktische Erfahrungen. Am 26. September 2015 endete der Kurs. Hospizdienstkoordinatorin überreichte den Teilnehmern Zertifikate und einen symbolischen Schutzengel für ihre neuen Herausforderungen im Hospizdienst. "Ich freue mich, weitere acht Hospizhelfer gewonnen zu haben", berichtet Schubert.

20.09.2015 Malteser Wochenende

Wie in jedem Jahr organisierten die Malteser Hospizgruppen in Pirna und Neustadt ein gemeinsames Fortbildungswochenende. Vom 18. bis 20. September 2015 trafen sie sich in Herrnhut. Unter dem Thema“ Kommunikation mit An- und Zugehörigen im Ehrenamt als Hospizhelfer“ gestaltete Frau Seyfried, die ehemalige Leiterin des Hospizes Herrnhut und jetzige Dozentin, den Samstag lebendig und lebensnah. Ein Besuch im benachbarten Hospiz war eindrucksvoll für alle Helfer. Am Sonntag bekamen die Helfer Anregungen für kreative Gestaltungsmöglichkeiten in der Trauerarbeit. Dabei konnten sie sich unter der Leitung der Kunsttherapeutin Frau Kucharek praktisch ausprobieren. Ein gemeinsames Mittagessen zum Abschied rundete das gelungene Wochenende ab.

 

12.09.2015 ehrenamtliches Engagement

Am 12.September 2015 fand im Rahmen der bundesweiten Woche des bürgerschaftlichen Engagements ein Ehrenamtstag in Pirna statt. Insgesamt 30 Vereine, unter anderem der Malteser Hilfsdienst, organisierten gemeinsam diesen Tag, der dieses Jahr auf dem Gelände des Soziokulturellen Zentrums auf dem Sonnenstein durchgeführt wurde. Oberbürgermeister Herr Hanke eröffnete am Vormittag nach der schlagkräftigen Trommelgruppe der Pienitz-Schule die Veranstaltung. Bei herrlichem Spätsommerwetter konnte man sich bei unterschiedlichsten Vereinen beraten lassen oder über die ehrenamtliche Arbeit erkundigen. Am Malte(e)ser-Stand wurde frischer Tee probiert oder mischte sich jeder seine eigene Teemischung für zu Hause. Am Nachmittag starteten viele bunte Luftballons in den blauen Himmel mit der Botschaft „Ob jung ob alt, Engagement gibt Zusammenhalt“, um für ehrenamtliches Engagement zu werben.


25.06.2015 Ausflug für Trauernde

Bei schönem Wetter luden die Malteser in Pirna am 25. Juni 2015 erstmalig Trauernde zu einem Ausflug ein. Mit Start in Pillnitz durchliefen sie den Friedrichsgrund am Bach entlang. Insgesamt 11 Brücken überquerte die Gruppe. In der Meixmühle warteten Kaffee und Kuchen zur Stärkung. Auf dem Weg konnten die Helfer des Ambulanten Malteser Hospizdienstes mit den Trauernden Gespräche führen. Die Trauernden teilten untereinander Erinnerungen. Aufbrechen zu Neuem, den Blick wieder nach vorne richten und die Gemeinschaft standen im Vordergrund dieses besonderen Nachmittages. Der Malteser Hospizdienst in Pirna wird sicher wieder zu einem gemeinsamen Ausflug einladen.

18.05.2015 Lesung

Die Autorin Hilda Röder las am 18.Mai 2015 Hospizhelfern aus ihrem Buch "Henning flieht vor dem Vergessen" vor. Der Roman handelt über das brisante Thema der Demenz, stellt die Würde des Menschen immer wieder in den Mittelpunkt und beleuchtet aktuell die Sterbehilfe in den Niederlanden. Die warmherzigen Schilderungen sowie die Auseinandersetzungen der Romanfiguren mit diesen Themen beeindruckten alle Zuhörer sehr. Es wurde intensiv diskutiert und beraten. Das Thema Umgang mit Demenz beschäftigt die Helfer des Ambulanten Hospizdienstes sehr. Die Malteser danken dem Hospizdienst Dohna für die gute Zusammenarbeit.

16.05.2015 Fahrt ins Blaue

Traditionell luden der Verein Lebenswerte Pirna e.V. und der Ambulante Malteser Hospizdienst Pirna am 16. Mai 2015 zum Frühlingsausflug Erkrankte und Angehörige ein. Dieses Mal verrieten die Organisatoren das Ziel den Teilnehmern nicht vor der Reise. Ein Taxi-Bus und ein Auto fuhr die Gruppe durch die Sächsische Schweiz. Viele Erinnerungen aus alten Zeiten wurden bei den Teilnehmern wach und Episoden daraus zum Besten gegeben. In der Götzinger Höhe bei Neustadt/Sa. warteten Kaffee und Kuchen und eine grandiose Aussicht auf die Gruppe. Das gemeinsame Beisammensein genossen alle sehr und tankten dabei Kräfte von denen sie lange zehren. Ein nächster Erholungsausflug ist im September 2015 geplant. Diese Ausfahrten sind dank der finanziellen Unterstützung von Sponsoren möglich - Danke!

22.04.2015 Malteser Trauercafé auch in Stolpen

Bedenkt, den eigenen Tod, den stirbt man nur. Doch mit dem Tod der Anderen muss man leben..."                                                               Mascha Kaleko

Der Tod eines nahen Menschen bedeutet meist eine große seelische Erschütterung. Der Alltag wird nun von der Trauer um den Verlust des lieben Menschen bestimmt. Hilfreich kann in dieser schweren Zeit eine verständnisvolle, behutsame Begleitung sein. Im "Café für Trauernde" der Malteser besteht die Möglichkeit , sich mit Menschen zu treffen, die ebenfalls von Trauer betroffen sind. In einer geschützten Atmosphäre bietet sich die Gelegenheit zum Gespräch miteinander, sich zu erinnern, auszutauschen oder einfach bei einer Tasse Kaffee zusammen zu sein. Wir sind dankbar in den sehr liebevoll eingerichteten Räumlichkeiten des Gogelmosch Hauses in Stolpen einen festen Platz dafür gefunden zu haben. So fand am 06. März 2015 erstmalig das "Café für Trauernde" statt, begleitet von geschulten Mitarbeitern                                                               
                                                                       
Man muss der Zeit, Zeit geben… 

27.03.2015 Pirna-TV berichtet über den Hospizdienst

Seit Freitag ist auf dem Sender PirnaTV ein Beitrag über den Ambulanten Malteser Hospizdienst zu sehen. Hier sehen Sie den Bericht “der letzte Weg“.

20.01.2015 Handarbeit für den guten Zweck

Zu Beginn des neuen Jahres 2015 besuchte der Verein Lebenswerte e.V. und der Ambulante Malteser Hospizdienst eine Patchworkgruppe in Neundorf in Sachsen. Die Frauengruppe näht ehrenamtlich Herzkissen für die Vereine. Die Kissen werden an Menschen verschenkt, die gerade schwierige Zeiten durchleben. Dem einen ist es ein Trostkissen, einem anderen ein MutmachKissen. In der Weihnachtszeit hat die Gruppe zusätzlich Säckchen genäht, die die Vereine an schwerkranke Menschen mit Kleinigkeiten gefüllt weitergeben konnten. Der Besuch in Neundorf diente dem Dank an die Frauen für ihr großes Engagement. Auch in diesem Jahr wird die Patchworkgruppe die Vereine in Pirna mit bunten Kissen unterstützen.

09.11.2014 Fortbildungswochenende

Vom 7. bis 9.11.2014 trafen sich 20 Ehrenamtliche des Dienstes zur Fortbildung und zum Austausch im Rüstzeitheim der ev. Kirche in Bielatal. Gemeinsam mit Frau Scholte-Reh trugen die Ehrenamtlichen viele Beispiele und Erfahrungen zum Thema „Die Kunst des Tröstens“ zusammen. Am Nachmittag konnten die Helfer aus verschiedenen Workshops ihre Favoriten auswählen – z.B. Kinästhetik, Nonverbale Kommunikation sowie Kennenlernen von Klangschalen oder auch kreative Betätigung. Am Sonntag hielt die Referentin Frau Dumke einen Vortrag über Demenz, insbesondere zur Biographiearbeit. Dieses jährlich stattfindende Wochenenden mit vielen neuen Impulsen für die Hospizarbeit, aber auch einem herzlicher Austausch untereinander, ist ein besonderer Höhepunkt im Malteserleben.

13.10.2014 Einladung zum Fachvortrag

Am Montag, 13.10.2014 um 19 Uhr laden die Malteser zum Fachvortrag: „Demenz begegnen“ recht herzlich Interessierte, Angehörige und Ehrenamtler in den Pfarrsaal der kath. Kirchgemeinde St. Kunigunde, Dr.-W.-Külzstr. 2 ein. Frau Denzig vom Kompetenzzentrum Demenz des ASB in Neustadt erklärte den Begriff Demenz, gab Hinweise zum Umgang mit Betroffenen und Angehörigen und ging auf die Fragen der Interessierten ein. Auch Hospizhelfer der Malteser informierten sich.

28.09.2014 Verstärkung im Hospizdienst

Am letzten Septemberwochenende 2014 schlossen fünf Teilnehmer den Kurs für ehrenamtliche Mitarbeiter im Hospizdienst ab. Im Kurs setzten sich die Teilnehmer mit den Themen Sterben, Tod und Trauer auseinander und wurden unter anderem zu Wahrnehmung, Kommunikation und Palliative Care geschult. Während eines Praktikums in verschiedenen Pflegeheimen sammelten sie Erfahrungen im Umgang mit älteren Menschen. Die neuen Hospizhelfer werden voraussichtlich ab November den Hospizdienst Pirna und Neustadt verstärken. Die Koordinatoren freuen sich auf die Unterstützung und auch darüber, dass drei Männer ausgebildet wurden.

17.09.2014 Teilnahme am Ehrenamtstag

Auch in diesem Jahr beteiligte sich der Malteser Hilfsdienst e.V. am Ehrenamtstag auf dem Pirnaer Marktplatz. In der bundesweit stattfindenden Woche des bürgerschaftlichen Engagements stellten 19 Vereine am 17. September 2014 das EHRENAMT in den Mittelpunkt. Das schöne Wetter, interessierte Bürger und ein gemeinschaftliches Miteinander trugen zum Gelingen dieser Aktion bei. Zum Abschluss ließen am Nachmittag die Vereine 50 bunte Luftballons in den Himmel steigen mit der Nachricht „Und wo engagierst du dich ehrenamtlich?“

15.09.2014 Ausflug

Bei strahlendem Sonnenschein folgten 10 Teilnehmer der Einladung des Malteser Hospizdienstes und dem Verein Lebenswerte Pirna e.V. zu einem Herbstausflug nach Pillnitz. Gemeinsam fuhren sie in Begleitung mit Hospizhelfern am 15. September 2014 mit der Taxigenossenschaft zu einem Cafe. Dort ließen sie sich das reichhaltige Kaffee-und Kuchenangebot schmecken. Bei einem Rundgang durch den Pillnitzer Park genossen alle die schön gepflanzten Rabatten, das herrliche Ambiente, die alten Bäume wodurch die Teilnehmer ihren oft beschwerlichen Alltag auch einmal vergessen konnten. Ganz herzlich bedanken sich die Malteser bei den Sponsoren, die diesen Tag ermöglichten.

26.06.2014 Feierliche Einweihung

Am 26. Juni 2014 luden die Malteser zur Erföffnung der neuen Beratungsräume in Pirna auf den Dr. Wilhelm-Külz-Str. 1 b ein. Vertreter aus Land, Stadt und Vereinen waren vor Ort. Pfarrer Büchner segnete während der Veranstaltung die neuen Räume sowie ein neues Dienstfahrzeug. Dabei ließ er es sich nicht nehmen, eine Proberunde mit dem Wagen zu fahren. Hospizdienstkoordinatorin Doreen Schubert und Koordinatorin der Sozialen Nachsorge für Hochwasserbetroffene Claudia Friedrich stellten am Vormittag ihre Angebote für Hilfesuchende vor. "Es wurden nicht nur Menschen, wie wir Malteser, durch das Hochwasser an andere Orte gespült. Die Flut hat auch die seelische Landkarte vieler verändert. Wir sind für die Menschen da, die allein auf hoher See waren. Ehrenamtliche Helfer schenken ihnen in unseren Projekten ein offenes Ohr und Unterstützung", so Friedrich.


22.05.2014 Hospizhelferkurs hat begonnen

Wieder folgten unserem Aufruf zum Vorbereitungskurs für ehrenamtliche Hospizhelfer engagierte Menschen aus dem Landkreis Sächsische Schweiz. Das Ziel der Ausbildung ist die vertiefte Auseinandersetzung mit eigenen Verlusten und der eigenen Sterblichkeit. Das ist die Voraussetzung um Menschen in der Sterbephase einfühlend und vorurteilsfrei zu begleiten. Dazu finden regelmäßige Abendveranstaltungen zwischen 19 bis 21:30 Uhr statt. Bisher setzten sie sich mit Themen wie z. B. Sterbephasen, Sinnfragen, Spiritualität und Kommunikation mit unterschiedlichen Referenten auseinander. Ab Juni wird ein Praktikum für jeden Teilnehmer beginnen. Dies erfolgt in einer Senioreneinrichtung und nach Möglichkeit Wohnortnah. Begleitet und unterstützt werden sie dabei von der Pirnaer Koordinatorin Doreen Schubert und der stellvertr. Koordinatorin Carolin Konopke aus Neustadt. Im September wird das Praktikum beendet sein und auch der Kurs endet dann mit einem feierlichen Abschlusswochenende. Bis dahin wünschen wir unseren Teilnehmern eine spannende Zeit und gute Begegnungen.

21.05.2014 Ausbildung zum Trauerausbilder beendet

Der Malteser Hilfsdienst e. V. bot zu Beginn des Jahres seinen Mitarbeitern wieder einen Kurs zum „kleinen Trauerbegleiter„ an. Diese Ausbildung richtet sich an alle aktiven Mitarbeiter des Hospizdienstes und alle, die in verschiedenen Trauerangeboten aktiv mitarbeiten möchten. Erst im vergangenen Jahr absolvierte unsere ehrenamtliche Helferin Frau Corina Klaus die zweijährige Ausbildung zum „großen Trauerbegleiter„ erfolgreich. Nun meldeten sich zwei Helfer aus Pirna und drei Mitarbeiter aus Neustadt an. Dieser Kurs war in vier Blockveranstaltungen gegliedert und beinhaltete eine Hausarbeit. Unter der Leitung von Frau Katharina Schönfuß, selbst eine erfahrene Trauerbegleiterin setzten sich die insgesamt 13 Teilnehmer mit Themen wie, Trauerprozesse, Trauerrituale, Wahrnehmungen sowie Kommunikation auseinander. Viel Selbsterfahrung und Gruppenarbeit, aber auch eigene Grenzen setzen und Selbstfürsorge waren wichtige Bestandteile des Kurses. Am vergangenen Wochenende konnten alle ihr Zertifikat in den Händen halten und schauen auf die schönen und intensiven Stunden zurück. Anwendung findet das „Erlernte“ aktuell im Trauercafé, welches in Pirna und Neustadt einmal im Monat stattfindet. Wir gratulieren unseren Mitarbeitern und sagen Danke für soviel Engagement!

25.11.2013 Buchvorstellung und Lesung in der Musikschule Pirna

Das Buch zum Trost und zur Hilfe für Suizid-HinterbliebeneDer Ambulante Malteser Hospizdienst Pirna/Neustadt hatte zur Lesung am 06. November 2013 mit der Münchner Autorin Freya v. Stülpnagel eingeladen.

Im original restaurierten Musiksaal der Musikschule begann die Autorin nach kurzer Begrüßung vom Gastgeber aus ihrem neuen Buch “warum nur?“ zu lesen. Die ehemalige Anwältin und Juristin verlor 1998 einen Sohn durch Suizid. Diese Nachricht ist ein Schock für alle Hinterbliebenen und nicht begreifbar.Beeindruckend schildert sie auch Beispiele aus anderen Familien,um auf zu zeigen das man nicht die Schuld bei sich suchen darf. Mit dem Verlust des geliebten Menschen muß man lernen zu leben, der Weg durch die Trauer ist dabei unterschiedlich und sehr individuell." Aber", so die Autorin selbst "es lohnt sich diesen Weg zu gehen". In ihrer Lesung und auch im späteren Austausch konnte man die Hoffnung spüren. Frau v. Stülpnagel kann heute wieder lachen und ist dem Leben zugewandt. Dieses positive Gefühl war vielleicht auch eine Unterstützung für einige selbst betroffene Zuhörer. Umrahmt wurde die Lesung von Musikschülern der sächsischen Schweiz am Klavier und Violonchello. Wir dürfen auf einen sehr bewegenden Abend zurück schauen. 

04.11.2013 Malteser Trauercafé

Malteser Trauercafé am 04.11.2013Das nächste Malteser Trauercafé findet am Samtag, den 04. November 2013 statt. Von 15 bis 17 Uhr sind in den Räumen des Ambulanten Malteser Hospizdienstes Pirna, Dr.-W.-Külz-Str. 1 b, 01796 Pirna, alle herzlich eingeladen, die als Angehörige oder Freunde um einen verstorbenen Menschen trauern.

 

03.06.2013 Hospizbüro in Pirna wurde wegen Hochwasser geräumt

Das Hospizdienstbüro in Pirna musste in den Morgenstunden vom 3. Juni 2013 geräumt werden. Bis zum Nachmittag soll das Hochwasser der Elbe die Pirnaische Altstadt erreicht haben, wo auch der Ambulante Malteser Hospizdienst Pirna seinen Sitz hat. Ein Teil der Einrichtung konnte in einer Garage der Vermieterin untergebracht werden. Ein anderer Teil steht in der Malteser Geschäftsstelle Dresden in Sicherheit. "Der Dienst wird aktuell aus unserem Büro in Neustadt koordiniert. In Neustadt sind wir erreichbar unter der Telefonnummer 03596/ 5089705", berichtet Hospizdienstkoordinatorin Doreen Schubert. Sie hofft, dass sich die Lage schnell beruhigt und größere langfristige Schäden in den Büroräumen ausbleiben. Helfen Sie mit: Malteser Hilfsdienst e.V., Spendenkonto 120 122 6011, Pax Bank eG (BLZ 370 60 120)

 

 

Weitere Informationen

Kontakt

Malteser Hilfsdienst e. V.
Dienststelle Pirna
Dr.-Wilhelm-Külz-Str. 1 b 01796 Pirna

Telefon: 03501/46 78 35 

Email

Ansprechpartnerin:
Doreen Schubert

Bürozeit:
Dienstag 9-14 Uhr und
nach Vereinbarung

Hausnotruf - Sicherheit in vertrauter Umgebung!

Wichtige Informationen im Überblick.

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE26370601201201226011  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7